Anmerkungen zur Sambia Route 8

Ende Mai gingen wir diese Strecken an. Wir fuhren vom South-Luanwa kommend in Richtung Petauke. Anfänglich schmiegt sich die Strecke schön dem Verlauf des Luangwa an. Viele Aussichtspunkte die man auch als Übernachtungsstellen nutzen kann bieten sich einem. Es ist ein malerisches Bild. Gelegentlich sieht man noch Wildtiere, auch Elefantendung ist nicht selten. Später wird die Strecke schwieriger. Zwei oder 3 Flussdurchfahrten, meist unproblematisch aber gelegentlich etwas steil folgen. Eine sehr lange Furt, 150 m mit 40 -50 cm Wassertiefe war hauptsächlich ein psychologisches Hindernis. An einer Stelle war die Flussausfahrt etwa 3 m hoch, bei 40 Grad Steigung. Später wird die Strecke steiniger. Grosse Brocken liegen auf dem Weg mit ordentlichen Steigungen garniert. Oft müssen Dörfer durchquert werden. Hierbei fährt man mitten zwischen den Hütten, teilweise mit schwieriger Orientierung.

Fazit:

Für diese Route sollten Sie Erfahrung im Umgang mit dem Geländefahrzeug mitbringen. Das Benutzen der angebotenen GPS-Route macht die Sache einfacher. Ein durchgängiger Track steht ebenfalls zur Verfügung.

Gerne beantworten wir weitere Fragen.


top